Das Geschäft mit der Angst – Runde 2

Veröffentlicht: 23. Januar 2011 in Gesundheit, News

Der Aufsichtsrat von Roche und vieler anderer Pharmariesen reiben sich gewiss freudig die Hände, so kann man mit vermehrten Gewinn infolge der neuen PR-Aktion rechnen.

Doch scheinbar war man etwas einfallslos und dachte sich, wozu etwas neues versuchen wir es nochmal.

Wovon ich rede? Gemeint ist die neuerliche Schweinegrippewelle, welche gerade wieder mit viel tam tam durch die Medien getrieben wird. Hierzulande hält sich die Propaganda zwar noch zurück, aber ich behaupte dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis man wie letztes Jahr weder fernsehen oder Zeitung lesen kann, ohne dass man bombadiert wird mit angeblichen Neuerkrankungen.

Hier ein kurzer Vorgeschmack, von der britischen Kampange

Man scheint die Menschen für Dumm und vergesslich zugleich zu halten, denn so mussten letztes Jahr selbst Linientreue Systemmedien zugeben, dass die von der WHO als Pandemie ausgerufene Schweinegrippe 1. die Bedingungen für eine Pandemie nicht erfüllt (die WHO hatte kurzer Hand die Bedingungen geändert) und 2. dass die ganze Angelegenheit wohl eher ein Hoax ist.

Dem gebildeten Leser sollte sofort einfallen, dass an der normalen Influenza Grippe jährich eine viel größere Zahl an Menschen sterben.

Das Statistische Bundesamt in Deutschland ermittelte für die Zeit zwischen 1998 und 2007 jährlich zwischen 3 und 34 nachgewiesene Fälle (J10). Die Zahl nicht nachgewiesener Fälle (J11) lag zwischen 63 bis 330 jährlich.

Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik Österreich starben zwischen 1998 und 2007 zwischen 6 und 145 Menschen an der Grippe (J10-J11).

Gemäß dem Bundesamt für Statistik in der Schweiz starben in der Zeit zwischen 1998 und 2006 zwischen 8 und 129 Menschen an der Grippe (J10-J11).

In der Todesursachenstatistik wird zwar das vom Arzt eingetragene Grundleiden, aber zum Beispiel nicht die „unmittelbaren Todesursachen“ oder „mit zum Tode führende Krankheiten“ gezählt. Deshalb ist davon auszugehen, dass der Influenza noch weitere Todesfälle ursächlich zuzurechnen sind.

Quelle Wikipedia

Die ständigen Impfforderungen und die damit verbundene Propaganda sind jenseits sämtlicher Verhältnissmäßigkeit, da das Risiko/Nutzenverhältnis eher lächerlich ist.

Auf der einen Seite ein hochtoxischer Cocktail, welcher den gesunden Menschenverstand beleidigt, auf der anderen Seite einen Nutzen, der bestenfalls als äußerst Fragwürdig bezeichnet werden kann (selbiges gilt natürlich auch für die Mittel „Tamiflu“ und Co)

Kurze Erklärung einiger Wirkverstärker:

Squalen ist Hai-Leberöl und führt ggf. zu Fehlgeburten und Zytokinsturm.
Thiomersal ist Quecksilber, gemäß Herstellerdeklaration ein hoch toxisches Nervengift und das giftigste nicht radioaktive Element, dass in der Natur vorkommt.
MF59 und AS03 sind Nanopartikel, welche nicht nur in Wechselwirkungen zueinander stehen, über die es bewußt keine Studien gibt.
(Quelle: Dr. Beeth, Eric)

Wobei doch spätestens allein das Vorhandensein dieser Nanopartikel ein gründliches Überdenkung dieser Impfung nötig macht.

So kommen doch alle unabhänigen Studien, die nicht vom Robert Koch bzw. Paul Ehrlich Institut bzw. der WHO durchgeführt wurden zu einer Erkenntniss einer offensichtlichen Feto bzw. Embryotoxikologischen Wirkung dieser Adjuvanzien.
(Quelle Fachliche Informationen für Ärzte und Apotheker)

Ich möchte schließen, mit einem Bericht über die Schweinegrippe Kampange 1976 in den USA.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s